BM Halle 2007/08 wbl.Jgd.B Schneverdingen

TVJ Schneverdingen wird Bezirksmeister!

Bei den Bezirksmeisterschaften der weiblichen Jugend B setzte sich der Ausrichter TV Jahn Schneverdingen gegen die Konkurrenz durch. Die Spielerinnen des TSV Bardowick gingen mit viel Motivation in diese Meisterschaften, wollten sie doch an die Erfolge der letzten Saison anschliessen. Im ersten Spiel der Vorrunde gegen den MTSV Selsingen zeigten sie dann auch ihr bestes Spiel bei diesen Meisterschaften, gewannen deutlich in zwei Sätzen. Die beiden weiteren Spiele in denen sie nicht an ihre gewohnten Leistungen anknüpfen konnten wurden ziemlich kampflos abgegeben. Der Einzug ins Halbfinale war erstmal dahin. Dank der Schützenhilfe des MTSV Selsingen, der seinerseits gegen den MTV Wangersen gewann, kam man durch die bessere Balldifferenz ins Halbfinale.

In der anderen Vorrundengruppe setzte sich der TVJ Schneverdingen vor dem TSV Essel und SV Armstorf durch. Der TVJ Walsrode wurde disqualifiziert, da Spielerinnen ohne Startberechtigung spielten.

Im Halbfinale mussten die Spielerinnen des TSV Bardowick gegen den TVJ Schneverdingen antreten.  Man verlor beide Sätze nach hartem Kampf unglücklich, hatte man doch in jedem Satz einen Satzball nicht genutzt! Im zweiten Halbfinale setzte sich der TSV Hagenah deutlich gegen den TSV Essel durch.

Im Spiel um den 3.Platz wartete dann unser ständige Begleiter bei Meisterschaften, der TSV Essel. Hier musste man sich, durch konditionelle Defizite, den Staderinnen beugen. Man verspielte damit auch den sicheren Startplatz bei den Landesmeisterschaften am 16.Februar 2008 in Ahlerstedt. Im Finale setzten sich die Schneverdingerinnen dann souverän gegen den TSV Hagenah durch.

hinten: Sarah Schörner, Ariane Raffel, Ann-Sophie Reinecke, Anna-Carina Harms

mitte: Julia von der Lieth, Janina von der Lieth, Vanessa Schenk

vorn: Michaela Grzywatz, Yvonne Gembarowski

 

Die Spiele dieser Meisterschaft:

TVJ Schneverdingen - TVJ Walsrode  11:4 11:7 / 2:0

TSV Essel - SV Armstorf  11:9 11:5 / 2:0

TSV Hagenah - MTV Wangersen  11:4 11:6 / 2:0

MTSV Selsingen - TSV Bardowick  5:11 4:11 / 0:2

Für den TSV Bardowick spielten: Yvonne Gembarowski, Vanessa Schenk, Ann-Sophie Reinecke, Janina von der Lieth, Sarah Schörner

Angriffsfaustball von Anfang an! Unsere Spielerinnen überrannten die Gegnerinnen förmlich. Im ersten Satz führte man schnell 4:1, über ein 8:4 gewann man den Satz dann 11:5. Sichere Ballannahme, sauberes Zuspiel und kraftvoller Rückschlag zeichneten das Spiel der Bardowickerinnen aus. Der zweite Satz wurde in gleicher Weise gewonnen. Man hatte seine Visitenkarte abgegeben und alle haben es registriert.

TVJ Schneverdingen - TSV Essel  11:3 7:11 / 1:1

TVJ Walsrode - SV Armstorf  7:11 9:11 / 0:2

TSV Hagenah - MTSV Selsingen  11:5 11:5 / 2:0

MTV Wangersen - TSV Bardowick  12:10 11:7 / 2:0

Für den TSV Bardowick spielten: Yvonne Gembarowski, Vanessa Schenk, Ann-Sophie Reinecke (1.Satz), Michaela Grzywatz (2.Satz), Sarah Schörner, Janina von der Lieth (1.Satz), Julia von der Lieth (2.Satz)

Man traute kaum seinen Augen, war das die gleiche Mannschaft die gegen den MTSV Selsingen auf dem Feld stand? Nichts klappte. Die Hintermannschaft glich einem Schweizer Käse, das Zuspiel war miserabel ein konstruktiver Angriff konnte so nicht erfolgen. Im ersten Satz lag man schnell 2:6 in Rückstand, kämpfte sich aber nochmals bis zum 10:10 heran. Zwei leichte Annahmefehler beendeten den Satz dann zu Gunsten des MTV Wangersen. Die Trainer versuchten die Spielerinnen beim Seitenwechsel mental wieder aufzubauen. Sie hielten bis zum 6:6 auch mit, dann Riß dieser Faden wieder und man verlor auch den zweiten Satz. Zwei eingeplante Punkte leichtfertig vergeben, denn im letzten Spiel der Vorrunde wartete, der Mitfavorit auf den Titel, der TSV Hagenah.

TVJ Schneverdingen - SV Armstorf  11:4 11:6 / 2:0

TVJ Walsrode - TSV Essel  9:11 5:11 / 0:2

TSV Hagenah - TSV Bardowick  11:3 11:6 / 2:0

Für den TSV Bardowick spielten: Yvonne Gembarowski (1.Satz), Ariane Raffel (2.Satz), Vanessa Schenk, Michaela Grzywatz, Sarah Schörner (1.Satz), Ann-Sophie Reinecke (2.Satz), Janina von der Lieth

Der TSV Hagenah war der erwartete schwere Brocken. Nach dem Spiel gegen den MTV Wangersen musste die Mannschaft erstmal wieder zu sich finden, und der Gegner machte es den Spielerinnen nicht einfach. Die sichere Spielweise der Staderinnen ermöglichte es den Domstädterinnen nicht das Spiel unseren Stempel aufzudrücken. Man lief von Anfang an einem drei bis fünf Punkterückstand hinterher. Der erste Satz wurde auch recht deutlich 3:11 abgegeben. Im zweiten Satz versuchte man durch Einwechslung noch frischer Spielerinnen dem Gegner nochmals Paroli bieten zu können, man brauchte einen Satzgewinn zum Erreichen des Halbfinals. Aber alles was versucht wurde, war zu harmlos, um den TSV Hagenah wirklich zu gefährden. Der zweite Satz wurde 6:11 verloren und damit alle Hoffnung ins Halbfinale einzuziehen.

MTV Wangersen - MTSV Selsingen  8:11 6:11 / 0:2

Halbfinals:

TSV Hagenah - TSV Essel  11:6 11:5 / 2:0

TVJ Schneverdingen - TSV Bardowick  12:10 13:11 / 2:0

Für den TSV Bardowick spielten: Yvonne Gembarowski, Michaela Grzywatz, Ann-Sophie Reinecke (1.Satz), Ariane Raffel (2.Satz), Sarah Schörner (1.Satz), Vanessa Schenk (2.Satz), Janina von der Lieth

Dank der aufopfernd kämpfenden Mannschaft des MTSV Selsingen über den MTV Wangersen sind wir über das Ballverhältnis doch noch ins Halbfinale gerückt. Die Mannschaft hat wieder zu sich gefunden, bietet dem TVJ Schneverdingen einen offenen Schlagabtausch. Die Spielerinnen kämpfen an der Leistungsgrenze. Im ersten Satz kann sich keine Mannschaft absetzen, so geht es bis zum 10:9 für uns - Satzball! Ein leichter Annahmefehler und eine verschlagene Angabe verhelfen dem TVJ Schneverdingen zum Satzgewinn. Im zweiten Satz kommen Ariane und Vanessa für die ausgepowerten Spielerinnen Ann-Sophie und Sarah herein. Ein offener Schlagabtausch wie gehabt. Beim Stand von 10:9 - Satzball für uns! Unseren Angreiferinnen fehlt in dieser Phase des Spiels der Mut, mit einem gewagten Angriff, den Punkt zu machen. So übernehmen die Schneverdingerinnen das Zepter und schaukeln auch den zweiten Satz 13:11 nach Hause.

Spiel um den 3.Platz:

TSV Bardowick - TSV Essel  4:11 6:11 / 0:2

Für den TSV Bardowick spielten: Yvonne Gembarowski (1.Satz), Ariane Raffel (2.Satz), Vanessa Schenk, Ann-Sophie Reinecke (1.Satz), Julia von der Lieth (2.Satz), Michaela Grzywatz, Janina von der Lieth

Nach dem schweren Halbfinale, mit einer Spielzeit von über 60min, sind einige Spielerinnen konditionell am Ende. Es wird versucht den frischen Esselanerinnen dennoch mit beherztem Spiel den 3.Platz streitig zu machen. Aber durch die nachlassene Kondition, fehlt es auch an der Konzentration, und so häufen sich die leichten Fehler. Die Angriffspielerinnen sind förmlich platt, können den Gegner überhaupt nicht mehr unter Druck setzen. So muss man dem TSV Essel, am Ende doch ein bisschen kampflos, das Feld überlassen. Als Vierter der Bezirksmeisterschaften verpassten die Bardowickerinnen damit die Startberechtigung für die Landesmeisterschaft!

Endspiel:

TVJ Schneverdingen - TSV Hagenah  11:6 11:9 / 2:0

 

Delegation des TSV Deutsche Eiche Bardowick:

Spielerinnen:  Yvonne Gembarowski (5 Einsätze)

                           Vanessa Schenk (5 Einsätze)

                           Ann-Sophie Reinecke (5 Einsätze)

                           Janina von der Lieth (5 Einsätze)

                           Sarah Schörner (4 Einsätze)

                           Michaela Grzywatz (4 Einsätze)

                           Ariane Raffel (3 Einsätze)

                           Julia von der Lieth (2 Einsätze)

                           Anna-Carina Harms

Trainer:  Jörg Grzywatz, Ekhard Schenk

Fahrerin:  Monika Reinecke  ( Herzlichen Dank hierfür! )